Im Zentrum der künstlerischen Arbeit von Bettina Bülow-Böll steht das Menschenbild, eingebunden in vertraute Szenen am Rande des Alltags. Es sind Motive, die Lebensintensität und ein freudiges, körperliches in-der-Welt-sein vermitteln.

Oft sind es ungewöhnliche Blickwinkel, extreme Anschnitte oder stark farbige Schattenwürfe, die den Betrachter anregen, etwas scheinbar Bekanntes neu und unverbraucht wahrzunehmen. Eine vielschichtige, kräftige Farbigkeit und Flächen, die zu reiner Malerei werden, schaffen eine starke atmosphärische Dichte.

Bettina Bülow-Böll
1962
geboren in Gelsenkirchen
1983 – 86
Schülerin H.J. Schlieker, Musisches Zentrum Uni RUB
1989
FH Dortmund, Diplom Grafik-Design

seit 1995

diverse Ausstellungen (Auswahl):

2004
Grönemeyer Institut, Bochum
2005
Simulator-Zentrum, Essen
2003/06
Bochumer Künstlerbund
2008
GEA Center, Bochum
Museum Bochum, Heimatbilder
2007/09
Galerie Mühlfeld & Stohrer, Frankfurt
Art Karlsruhe, Art Zürich und Art Fair Köln
2009
Einzelausstellung im Histor. Rathaus Bologna, Italien
2010
Haus Herbede, Witten, Art Karlsruhe
2012
Provinzial Hauptverwaltung, Münster
2013
Henrichs, Industriemuseum Hattingen
Galerie am Dom, Wetzlar/Giessen
2014
Einzelausstellung Stadtmuseum Hattingen
2014
Galeria Simon Nolte, Mallorca
2015
Einzelausstellung Galerie Nolte, Münster
seit 2015
Tätigkeit als Dozentin für Mal-Reisen bei www.artistravel.eu
2016
70 Jahre Bochumer Künstlerbund/Schloss Kemnade
2017
Historisches Rathaus Bologna, Italien
Gemeinsame Ausstellung mit Christoph Böll: Malerei & Film
Galerie Jaeschke, Braunschweig


Künstlerverbände: Bochumer Künstlerbund